Mittwoch, 07.09.2016

Wozu gibt es die Energieeinsparverordnung (EnEV)?

Die EnEV gibt es seit 2002. Sie hat das Ziel, den Energieverbrauch von Gebäuden zu begrenzen. Zu diesem Zweck macht sie Vorgaben in zwei Bereichen: erstens für den Wärmeschutz von Bauteilen, also Fassade, Dach, Fenster etc. Zweitens für die Anlagentechnik, das heißt für Heizung, Warmwasser, Kühlung, Lüftung und Elektro. Die Verordnung balanziert nicht nur die Energie- bzw. Brennstoffmenge, die ins Haus geliefert wird („Endenergie“). Sie betrachtet auch die ökologische Seite der Energieträger („Primärenergie“). Auf der politischen Ebene ist die EnEV Teil der Energiewende und erfüllt damit auch EU-Vorgaben.

Folgen Sie uns.

Render-Time: -0.655431