Dienstag, 16.02.2016

Der Kaufvertrag - Notaranderkonto

Wenn die Kaufpreiszahlung über den Notar abgewickelt werden soll, eröffnet der Notar ein Treuhandkonto. Die Auszahlung der Kaufpreisraten an den Verkäufer ist an bestimmte Auflagen gebunden.

Wenn z.B. noch Darlehen abzulösen sind, beschafft der Notar die Löschungsbewilligung des Geldgebers. Wenn die Auflagen erfüllt sind, kann der Notar die Zahlungen freigeben. Für die Einrichtung eines Notaranderkontos entstehen Gebühren. Im Kaufvertrag wird festgelegt, wer die Gebühren bezahlt und wem die Zinsen zustehen. In vielen Fällen werden die Kosten zwischen Käufer und Verkäufer geteilt.

Folgen Sie uns.

Render-Time: 0.26385